Back to Top

Sportabzeichen

Schwimmen

Radsport

Turnen

Volleyball

Basketball

Boxen

Breitensport

Fußball

Leichtathletik

DFB-Mobil zu Besuch in Bersenbrück

Am 07. September um 17 Uhr besucht das DFB-Mobil den TuS Bersenbrück im Hasestadion im Rahmen der regelmäßigen Trainierfortbildungen. Seit 2009 ist das DFB-Mobil bundesweit unterwegs, um Trainer und Betreuer von Jugendmannschaften das neueste „know how“ in Sachen Jugendfußballtraining zu vermitteln. Hiervon profitierten schon einmal in der Vergangenheit die Trainer und Betreuer des TuS Bersenbrück. Die insgesamt 30 Fahrzeuge werden von 300 Teamern, allesamt ausgestattet mit einer DFB-Trainer-Lizenz, bewegt, umNachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben. Der Besuch des DFB-Mobils in Bersenbrück hat zwei Schwerpunkte. Zum einen Praxistipps für ein modernes Jugendtraining, bei

Verein zur Förderung des Fußballsports in Bersenbrück e.V. nicht mehr wegzudenken

Der Verein zur Förderung des Fußballsports in Bersenbrück e.V., kurz auch Fußballförderverein in Bersenbrück genannt, unterstützt seit mehr als 20 Jahren den Fußballsport in Bersenbrück, besonders aber den Jugendfußball. Dank des Einsatzes von Vereinsmitgliedern, Trainern, Betreuern, Spielern, Spielereltern, Bekannten und Freunden „ackern“ sie auf den drei bekannten Großveranstaltungen in Bersenbrück, um Reinerlöse für den Verein zu erzielen, der sie dann im Laufe der Zeit bei Anschaffungen der

DFB Fußballlehrer Joe Enochs als Referent zu Gast beim TuS Bersenbrück

Der TuS Bersenbrück hat ein Konzept für die Förderung der Aus- und Fortbildung im Fußballtrainerbereich entwickelt. Aktuell und auch in der jüngeren Vergangenheit ist es immer schwieriger geworden neue qualifizierte Trainer für den Jugendfußballbereich anzuwerben. Diese rekrutieren sich daher überwiegend aus dem Elternbereich der jeweiligen Kinder. Die fußballerischen Trainings Erfahrungen dieser Betreuer resultieren aus ihrer eigenen Jugend und entsprechen daher oft nicht mehr den

TuS gewinnt Fortuna-Cup Finale

Der TuS Bersenbrück hat das 25.Finale des Fortuna Cup gegen den SV Quitt Ankum mit 1:0 Tore gewonnen und durfte nach 16 Jahren zum zweiten Mal die Trophäe in Empfang nehmen. Torschütze in der 14.Minute war Hendrik Herbrich nach Vorarbeit von Max Tolischus in der restlos ausverkauften Ballsporthalle am Kattenboll in Ankum. Max Tolischus hatte auf der rechten Seite den Ball, zog ab und traf die Bande rechts neben dem Ankumer Kasten. Hendrik Herbrich stand richtig und staubte sechs Minuten vor

TuS gewinnt Fortuna-Cup Finale

Der TuS Bersenbrück hat das 25.Finale des Fortuna Cup gegen den SV Quitt Ankum mit 1:0 Tore gewonnen und durfte nach 16 Jahren zum zweiten Mal die Trophäe in Empfang nehmen. Torschütze in der 14.Minute war Hendrik Herbrich nach Vorarbeit von Max Tolischus in der restlos ausverkauften Ballsporthalle am Kattenboll in Ankum. Max Tolischus hatte auf der rechten Seite den Ball, zog ab und traf die Bande rechts neben dem Ankumer Kasten. Hendrik Herbrich stand richtig und staubte sechs Minuten vor

Dem Fußball eng(stens) verbunden

„Fitten“ – wie ihn seine Freunde und guten Bekannten  gerne nennen – verbindet mit dem TuS ein nicht unerhebliches Stück seiner persönlichen Lebensfreude. Seine Aktivitäten im Vereinsleben sind vielfältig. Verlässlichkeit , Einsatzfreude und ein eher unauffälliges Auftreten zeichnen ihn aus. Ein Vereinsmitglied, auf das man nicht verzichten möchte…

Seine aktive Zeit als Torhüter beim TuS  begann schon in frühen Jugendjahren und setzte sich im Herrenbereich (2. und 3. Herrenmannschaft) fort

Dem Fußball eng(stens) verbunden

„Fitten“ – wie ihn seine Freunde und guten Bekannten  gerne nennen – verbindet mit dem TuS ein nicht unerhebliches Stück seiner persönlichen Lebensfreude. Seine Aktivitäten im Vereinsleben sind vielfältig. Verlässlichkeit , Einsatzfreude und ein eher unauffälliges Auftreten zeichnen ihn aus. Ein Vereinsmitglied, auf das man nicht verzichten möchte…

Seine aktive Zeit als Torhüter beim TuS  begann schon in frühen Jugendjahren und setzte sich im Herrenbereich (2. und 3. Herrenmannschaft) fort

Dank Förderverein Jugendtrainerfortbildung möglich

Am Samstag, 08.November, nahmen 7 Trainer der Jugendfußballabteilung des TuS  Bersenbrück an einer ganztägigen Trainerfortbildung in Badbergen teil. Die Organisatoren um den Jugendobmann des SV Gehrde Jürgen Renze hatten den Coerver Trainer Arun Mirzada aus Köln eingeladen. Arun war Techniktrainer beim FC Schalke und Alemania Aachen und ist aktuell hauptberuflich als Coerver Trainer in Nord- und Westdeutschland unterwegs.

Coerver Coaching ist eine spezielle Fußball-Techniktrainingsmethode, die

Spendenerlös aus Benefizspiel übergeben

Anlässlich der Paul-Moor-Olympiade im Mai fand zum Abschluss der Veranstaltung ein Altherrenspiel des TuS Bersenbrück gegen die Alte Herren Traditionself des VFL Osnabrück statt. Während dieses Spieles fand eine Tombola statt. Der Erlös wurde zu einem Teil an die Paul-Moor-Schule überwiesen und ein anderer Teil sollte der Jugendfussballabteilung des TuS zugutekommen. Karsten Göbel (links) von den Alte Herren des TuS überreichte jetzt mehrere Bälle, die aus dem Erlös finanziert wurden, in

Frank Hamberg – „Erfolg durch Spaß und Begeisterung

 

Die Absicht, Kinder zu begeistern und zu stärken, und dabei das Gefühl zu haben, etwas Gutes zu tun, zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben von Frank Hamberg. ( „Man bekommt auch immer etwas von ihnen zurück“). Schon in seiner über 25-jährigen Mitgliedschaft im Musikverein arbeitete er gerne mit Kindern, auch mit dem Bemühen, Werte wie Pünktlichkeit, Höflichkeit, Verhaltensweisen für ein harmonisches Miteinander zu vermitteln. Ein Vorbild vorzuleben und ein Wir-Gefühl zu entwickeln

TUS Oldies gegen VFL Traditionself

Ansehnlichen und unterhaltsamen Fußball sahen rund 200 Zuschauer beim Benefizspiel zwischen einer VFL-Traditionsmannschaft und einer Altherren-Auswahl des TUS Bersenbrück &Friends, das heißt verstärkt mit ehemaligen Spielern aus früheren erfolgreichen Zeiten wie Hughes Mbossa. Wie bei den Profis wurden die Aktiven an diesem Abend von Spielern der G-Jugend auf den Rasen des Hasestadions geleitet. Auch die VFL-Traditionsmannschaft zeigte, dass auch sie Inklusion ermöglicht. Denn sie hatten

Mehr WIR – Gefühl gebrauchen auch Vereine

Mehr „WIR - GEFÜHL“ – Gesundbrunnen für das Vereinsleben
oder: Fußball ist kein Selbstläufer mehr

 

Während der Erstellung dieses Beitrages schaute die Welt noch nach Brasilien. Das bevorstehende Viertelfinale erhöhte das Fußballfieber. Auch Deutschland hoffte noch auf den so heiß begehrten Titelgewinn. Die WM faszinierte und elektrisierte auch unser Land wie kaum ein anderes Ereignis: Das WIR – GEFÜHL lebt und ist überall zu spüren! Dieses Gefühl entfacht nicht nur Freude oder gar

Dirk Milde- „ Mehr Stärkung des Jugendfußballs im TuS“

Fußball spielen soll in erster Linie Spaß machen – egal auf welchem Leistungsniveau. Die individuelle Leistungsstärke hängt nicht nur von der Veranlagung ab, sondern auch von der sachkundigen Förderung und der persönlichen Lern- und Anstrengungsbereitschaft. Es muss Raum geben für den so genannten Hobbyfussballer, aber auch Angebote für denjenigen, der höhere Ziele verfolgt und willig ist, unter geschulter Führung seine Leistungsstärke kontinuierlich zu erhöhen, um später unter anspruchsvollen

39. Franz-Grammann-Gewinner spielten in Bersenbrück

Gastgeber des 39. Franz-Grammann-Turniers mit 199 Mannschaften sowie rund 2.300 fünf- bis neunjährige Kids war am 22.Juni des SC Rieste. Austragungsort von Vorrundenspielen für 20 Mannschaften, jeweils 10 Teams bei der F- und G-Jugend, war auch das Hasestadion in Bersenbrück. Aus sportlicher Sicht waren die Vertretungen des TUS Bersenbrück an diesem Sonntagvormittag nicht so erfolgreich, so dass es weitere Spiele in Rieste am Nachmittag ohne TUS Beteiligung gab. Die Bersenbrücker können aber

Trauer um Jochen Klenke

Kurz nach dem Spiel der 1. Mannschaft am Sonntag, den 4. Mai 2014, erreichte uns noch am Sportplatz die traurige Nachricht , dass Jochen Klenke am Nachmittag verstorben sei. Für alle unfassbar erlag er im Alter von nur 56 Jahren einer kurzen schweren Krankheit.

Jochen fühlte sich seit langer Zeit dem TuS und insbesondere der Fußballabteilung des Vereins eng verbunden. Als Betreuer der 1. Mannschaft und zuletzt der B-Jugend durften wir noch bis kurz vor seinem Tode Jochens stete Bereitschaft

neue Bandenwerbung verschönert Gesamtbild

Bersenbrück(rr) „Vielen Dank“ sagt Günter Rempe, zuständiges TUS Mitglied in puncto Bandenwerbung beim TUS Bersenbrück, bei den vielen Firmen aus und um Bersenbrück für die großzügige Bereitschaft sich mit einer Bandenwerbung im Hase-Stadion einzubringen. Günter Rempe ist es in nur ein paar Monaten gelungen, die gesamte zur Verfügung stehende Bande rund um den Rasenplatz sowie einiger hinter den Toren stehende Werbeflächen mit neuer Werbung zu bestücken. Nicht nur regionale, sondern auch einige

Dietmar Hochmuth, ein Hochkaräter in Sachen Fußball

Wüsstet Ihr schon, dass der TUS Bersenbrück mit Dietmar Hochmuth einen Fußballtrainer mit Fußball Lehrerlizenz in seinen eigenen Reihen hat, der berechtigt wäre Bundesliga-Mannschaften zu trainieren, aber stattdessen im Nachwuchsförderstützpunkt des DFB im Landkreis Vechta talentierte Nachwuchsspieler sowie die C-Jugend des TUS trainiert? Aber der Reihe nach: Dietmar Hochmuth wurde vor 59 Jahren im sächsischen Riesa geboren. Von Kindesbeinen an galt sein Hauptinteresse dem Fußball. Mit 10

Jahresbeitrag beim Fussballförderverein bestimmt jeder selber

Bersenbrück(rr) Der Verein zur Förderung des Fußballsports in Bersenbrück e.V., kurz auch Fußballförderverein in Bersenbrück genannt, unterstützt seit mehr als 20 Jahren den Fußballsport in Bersenbrück, besonders aber den Jugendfußball. Dank des Einsatzes von Vereinsmitgliedern, Trainern, Betreuern, Spielern, Spielereltern, Bekannten und Freunden „ackern“ sie auf den drei bekannten Großveranstaltungen in Bersenbrück, um Reinerlöse für den Verein zu erzielen, der sie dann im Laufe der Zeit bei

Farhat Dahech neuer TuS-Trainer

Der Nachfolger von Frank Baier als Trainer der 1. Mannschaft steht fest. Zur kommenden Saison übernimmt Farhat Dahech die sportliche Leitung beim derzeitigen Tabellenführer der Bezirksliga.

 

Mit dem 58-jährigen Tunesier konnten die Verantwortlichen der Fußballabteilung einen absoluten Hochkaräter der regionalen Trainerszene verpflichten. Der Diplom-Sportlehrer aus Osnabrück ist Inhaber der französischen Trainer-A-Lizenz und hat seine Kompetenz von 1995 bis 2012 beim SC Melle unter Beweis

15 Jahre Alte Herren Ü 50

15. Alte Herren Ü 50 Saison 2013 (hier klicken für mehr Infos ... PDF)

 

Auf eine sehr beeindruckende Statistik konnte die Ü-50 der Alte Herrenfußballmannschaft des TUS Bersenbrück zu Beginn dieses Jahres zurückblicken. Denn diese Mannschaft gibt es seit 15 Jahren. Nachdem Werner Schuckmann im Jahre 1990 eine Ü-40 gegründet hatte, rief er auch im Jahre 1999 eine Ü 50 –Mannschaft ins Leben. Seitdem wurden die Altherren Fußballer von Werner Schuckmann, Reinhard Wieland und dem aktuellen Coach

Seite 10 von 10