Back to Top

Sportabzeichen

Schwimmen

Radsport

Turnen

Volleyball

Basketball

Boxen

Breitensport

Fußball

Leichtathletik

3.Herrenfußballmanschaft als beliebteste Spaßmannschaft des Jahres gewählt

Osnabrück/Bersenbrück. Die Agentur "alles bestens" Schäfer, Events & Medien und Kinnius haben an einem EM-Mannschaftsabend im Alando Palais die beliebtesten 3. und 4. Teams aus Stadt und Land Osnabrück gekürt. Bewerben konnten sich Mannschaften, wo Fußball nicht nur um Siege und Punkte gespielt wird, das „Wir-Gefühl„ noch wichtiger ist als die Tabelle und die Stärken nicht vorm Tor liegen, sondern eher vor der Theke. Aufgrund dieser Voraussetzungen hatte sich auch die 3. Herrenmannschaft des TuS Bersenbrück beworben und mit Abstand den ersten Platz (33,90 % der Stimmen) belegt vor SG Ostercappeln/Schwagstorf (14,88%), Spielvereinigung Fürstenau, SV Eintracht Neuenkirchen, TV Bohmte, BW Merzen und BW Hollage.

Jeweils 8 Mannschaften aus

TuS Bersenbrück Landesligameister - Ehrenpokal der Stadt Bersenbrück tanzte auf dem Priggenhagener Schützenfest

Im letzten Punktspiel der Saison haben die TuS Fußballer den direkte Durchmarsch als Landesliga-Aufsteiger in die Oberliga bei BW Lohne perfekt gemacht. Dabei konnten sie sich sogar eine 2:0 Niederlage erlauben, da zeitgleich der direkte Konkurrent aus Oldenburg, der sie bei einem hohen Sieg hätte noch überflügeln können, auch eine 4:1 Niederlage beim SC Melle einstecken musste. Nach Spielende erfolgte die Übergabe der Meisterschale durch den Staffelleiter im Heinz-Dettmer-Stadion in Lohne

Fahrtkostenetat wird durch Autospende reduziert

Das Autohaus Janning hat dem TuS Bersenbrück jetzt einen Touran-Jahreswagen zur Verfügung gestellt, damit die bislang zur Fußballabteilung gehörenden Verantwortlichen die zukünftig nicht weniger werdenden „Dienstfahrten“ den Fahrtkostenetat der Fußballabteilung entlasten. Der PKW steht, je nach Bedarf, dem gesamte Funktionsteam wie Trainer, Co-Trainer und Abteilungsleiter oder Spielern für Fahrten zur Verfügung, um zum Beispiel gegnerische Mannschaften und Spieler beobachten oder zu

Trippelsieger Rot-Weiß Damme gewinnt erneut Wanderpokal der Unternehmensgrup-pe Wiegmann

Rot-Weiß Damme hat zum dritten Mal in Folge den Wanderpokal der Unternehmensgruppe Wiegmann beim 8. Bersenbrücker Alte Herren Ü50-Kleinfeldturnier gewonnen. Dabei kamen die Dammer zunächst etwas holprig ins Turnier, da sie gleich im Auftaktspiel gegen den späteren Turnierzweiten SG Voltlage mit 1:3 Toren unterlagen. Vielleicht lag es auch daran, dass ihr etatmäßiger Torwart kurzfristig ausgefallen war und der Bersenbrücker Sturmtank Bernd Sander als Torhüter einsprang und die Feinabstimmung zu

Großbuchstaben weisen von weitem jetzt auf das Hasestadion hin

1,50 Meter große Buchstaben sowie das TuS-Logo machen es jetzt noch deutlicher für auswärtige Besucher wenn sie auf der Neuenkirchener Straße und dem Hastruper Weg das Hasestadion sowie das neu errichtete Vereinsheim des TuS Bersenbrück suchen. Dank der Spende durch die Firma Kuper Druck, die schon viele Bandenwerbeflächen aufgrund der ehrenamtlichen Vermittlung durch Günter Rempe, zuständiges TUS Mitglied in puncto Bandenwerbung beim TUS Bersenbrück, installieren konnte, wurde der auffällige

Erster Pokalerfolg nach 30 Jahren in Fürstenau für die U 50 Altherren Mannschaft

Zum 30. Mal hat die Spielvereinigung Fürstenau den großen Gerhard-Stüwe-Wanderpokal für U-50-Mannschaften ausgespielt. 6 Mannschaften beteiligten sich am Turnier. Dank einer von Coach Lothar Böse hervorragend eingestellten spielstarken Mannschaft konnten die Altenherren aus Bersenbrück zum ersten Mal in der langjährigen Geschichte des Altherrenfußballs in Fürstenau den begehrten Pokal bei der Siegerehrung in Empfang nehmen. Damit ging eine über zweijährige dauernde „Durststrecke“ der TuS’ler an

TuS Bersenbrück verteidigt Hallenmasters-Titel – Sandro Heskamp als bester Spieler ausgezeichnet

Der TuS Bersenbrück hat in der Winterpause 2016/2017 sein drittes Hallenfußballturnier gewonnen, das vom SV Fortuna Eggermühlen bestens organisiert war. Nach den Gewinnen des Düte-Cups und der Titelverteidigung beim Fortuna-Cup wurde jetzt auch der Master-Titel in Belm erfolgreich verteidigt. Im Finale besiegte die Bersenbrücker Dahech-Elf die Sportfreunde Lechtingen mit 3:0 Toren. Torschützen waren zweimal Andrej Homer und den Schlusspunkte setzte Julian Schimpf. Wie bei den beiden vorherigen

Einsatz des Fußballfördervereins keine Selbstverständlichkeit

54 Helfer waren vier Tage lang beim Reggae Jam rund um die Uhr im Einsatz, um Erlöse aus dem Getränke- und Verzehrverkauf zu erzielen und damit Anschaffungen unterschiedlichster Art bei den Jugend- und Herrenmannschaften mitzufinanzieren. So kann dann Material angeschafft werden, das die Trainingseinheiten optimiert und den Spielbetrieb aufrechterhält. Diesen Kraftakt macht der Verein zur Förderung des Fußballsports in Bersenbrück e.V., kurz Fußballförderverein genannt, nun schon seit mehr als

Jugendbetreuer erhielten Gutscheine als Anerkennung für geleistete Trainerfortbildung

Die ersten Gutscheine als Anerkennung für geleistete Fortbildung im Fußball Jugendtrainerbereich überreichte jetzt Heiner Haskamp vom Verein zur Förderung des Fußballsports in Bersenbrück e.V. , kurz Fußballförderverein genannt, an die drei Jugendbetreuer Mirko Heyde, Klaus Hugenberg und Dirk Milde. Haskamp dankte den Trainern, dass sie so viel Zeit investieren, um den Jugendfußball in Bersenbrück weiter voran zu bringen. Um diese Arbeit zu würdigen, erhielten sie jetzt einen Gutschein von

Vor 25 Jahren: Bersenbrück im Fußballrausch – 5. Folge

9.6.1990 – Sonderzug „TuS-Fan-Express“ nach Ölsburg

Reinhard Wieland erinnert sich an das Halbfinale im Landespokal

Zur Person: 
Reinhard Wieland (Jahrgang 1949, seit 1974 Bersenbrücker und TuS-ler mit Leib und Seele) wechselte 1985 vom SV Nortrup zu den Alte Herren-Fußballern des TuS. In der Ü40 und Ü50 des TuS war er Stammspieler und leitete bis 2012 fast 10 Jahre die Ü50-Mannschaft, mit der er sich weiterhin eng verbunden fühlt. Von 1985 bis 1991 trainierte er die E-, D- und C-Jugend im TuS

"Ich lebe den Fußball" - Hermann Middendorf heizt den TuS-Anhängern ein

Wenn der TuS Bersenbrück ein Tor erzielt hat, hört alles auf sein Kommando: Anheizer Hermann Middendorf baut sich dann vor den Stehplatzrängen auf und gibt alles. Mit vollem Körpereinsatz fordert er die Zuschauer zum von der Nordsee bis ins Weserbergland bekannten "Attacke" auf. Wir haben mit dem Kultfan über seine Leidenschaft für den TuS gesprochen. 
"In der Gymnasiumhalle in Bersenbrück habe ich das Toben gelernt, wie man die Spieler anheizen kann. Die schrien damals schon: Wir wollen den

Fußballportal fupa.net hat den TuS fest im Fokus

Das Fußballportal fupa.net stellt die höher rangig spielenden Mannschaften der Region in bewegten Bildern vor. So hat am 15. Oktober 2015 ein dreiköpfiges Fernsehteam vomPrivatsender os1tv die TuS-Mannschaft beim Donnerstagstraining im Hemkestadion besucht und einen 12minütigen Filmbeitrag erstellt. Neben Trainer Farhat Dahech kamen auch die Spieler Marc Flottemesch, Emil-Gabriel Jula, Max Tolischus und Nico Schwegmann zu Wort. Unter dem Linkhttp://www.fupa.net/liga/landesliga-weser-ems kann

Fussball-Portal www.osnaball.de stellt TuS Bersenbrück vor

Das Fussball-Portal www.osnaball.de hat mit Beginn der Fussballsaison 2015_2016 die neue Serie „Zu Gast bei …“ aufgelegt. Bereits beim Gastspiel der Profis des VfL Osnabrück hat die Redaktion ein paar Aufnahmen gemacht. Jeden Montag wird seit Beginn der Saison eine Mannschaft vorgestellt. Am Montag, 5.Oktober, wurde nun der TuS Bersenbrück auf der Homepage vorgestellt. Unter dem Linkhttp://www.osnaball.de/allgemein/fussball-zu-gast-beim-tus-bersenbrueck kann man den Bericht nachlesen.

 

 

 

Vor 25 Jahren: Bersenbrück im Fußballrausch - Folge 4 -

Unvergessliche Momente im Vereinsleben des TuS Bersenbrück
Vor 25 Jahren: Bersenbrück im Fußballrausch – 4. Folge  

1990/91: Das erste Jahr in der Landesliga –West 
Berthold Krone – damaliger Mannschaftskapitän - erinnert sich  

Zur Person:
Berthold Krone , Bersenbrücker wie fast alle seiner Mannschaftskameraden, genoss
das Privileg, als Jugendlicher die „Kunst des Fußballspielens“ in der Nachwuchsschulung
beim VfL Osnabrück zu erlernen.. Hier spielte er im A- und B-Jugendbereich,

Vor 25 Jahren: Bersenbrück im Fußballrausch – 3. Folge

04.08.1990 - DFB-Hauptpokalrunde : TuS Bersenbrück – Hannover 96

Hubert Wessel erinnert sich an „das Spiel des Jahrhunderts“.

Zur Person:

Hubert Wessel kam 1988 von GW Schwagstorf zum TuS. Er gehörte als Torhüter zur Mannschaft, die als Meister der Bezirksliga innerhalb von 2 Jahren über die Bezirksoberliga in die Landesliga aufstieg. Viel zu früh – mit 25 Jahren – musste er wegen massiver Kniebeschwerden seine Torwartkarriere beenden. Engagiert bekleidete er danach das Amt des

Unvergessliche Momente im Vereinsleben- Folge 2 - Walter Schmidt

20.06 .und 23.06.1990: Aufstiegsspiele zur Landesliga

Walter Schmidt erinnert sich an zwei hoch dramatische Spiele

Zur Person:.

Walter Schmidt spielte in den Jugendmannschaften, danach vom 18. bis zum 32. Lebensjahr im Herrenbereich des TuS. In den folgenden 10 Jahren trainierte er A- und B-Jugendmannschaften. In dieser Zeit wurde er Kreismeister, Kreispokalsieger und schaffte den Aufstieg in die Bezirksklasse. Sein Engagement wurde mit der Auszeichnung „Sportler des Jahres“ vom Verein

Unvergessliche Momente im Vereinsleben- Folge 1 - Bernd Sander

16.06.1990 : Der Gewinn des Niedersächsischen Landespokals 

Bernhard Sander erinnert sich an das Endspiel gegen Sportfreunde Ricklingen 

Zur Person:

Bernhard Sander - der Verfasser der 1. Folge – hat in besonderer Weise die erfolgreichen Jahre des TuS mitgeprägt. In den Rollen als Torjäger, Spielgestalter oder Abwehrchef bewies er jahrzehntelang seine effektive Vielseitigkeit. Noch heute beweist er seine enge Verbundenheit durch unterschiedliche Aktivitäten innerhalb des Vereinslebens

Rückblick mit Einblick in die 60-er Jahre

Hermann Rauf erinnert sich an Höhen und Tiefen

Zur Person:

-          als Jugendlicher spielte er – berufsbedingt – in Osterkappeln

-          13 Jahre gehörte er zur 1. Herrenmannschaft  des TuS Bersenbrück (1959 – 1972)

-          seine aktive Laufbahn setzte er bei den „Alten Herren“ des TuS fort

-          noch heute mit 75 Jahren kickt er zur Winterzeit mit Sportfreunden in der Halle

-          8 Jahre trainierte er A-Jugendmannschaften des TuS

Vor 25 Jahren: Bersenbrück im Fußballrausch – 1. Folge

16.06.1990 : Der Gewinn des Niedersächsischen Landespokals

Bernhard Sander erinnert sich an das Endspiel gegen Sportfreunde Ricklingen

 

Zur Person:

Bernhard Sander - der Verfasser der 1. Folge – hat in besonderer Weise die erfolgreichen Jahre des TuS mitgeprägt. In den Rollen als Torjäger, Spielgestalter oder Abwehrchef bewies er jahrzehntelang seine effektive Vielseitigkeit. Noch heute  beweist er seine enge Verbundenheit durch unterschiedliche Aktivitäten innerhalb des

Hartmut Ludewig und Josef Rolwers TuS-ler mit Leib und Seele

Ehrenamtliche Betätigungsmöglichkeiten im TuS Bersenbrück gibt es in Fülle. Ein blühendes Vereinsleben bedingt, dass an unterschiedlichsten Stellen sozusagen große und kleinere Räder möglichst reibungslos miteinander verzahnt sind und weitgreifende Abläufe gewährleisten, und jedes einzelne seine spezielle Funktion zuverlässig erfüllt. Wünschenswert ist natürlich, dass die Haltbarkeit jedes Teiles langzeitig ist. Die Erfahrungen zeigen immer wieder, dass nahezu alle Teile irgendwann aus

Seite 9 von 10