Leichtathletik DM in Erfurt

 

Nach ihrem Start bei den Norddeutschen Meisterschaften in Berlin und mit zwei erreichten Qualifikationszeiten ( 1500m und 3000m Hindernis), hatte sich Jana Palmowski entschieden, bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt über die 1500m an den Start zu gehen. Drei Zeitläufe waren angesetzt, in denen die Läuferinnen um den Einzug ins Finale kämpften. Gleich im ersten Lauf stand Jana gemeinsam mit 8 weiteren Athletinnen an der Startlinie. Ein hohes Anfangstempo verhinderte ihr Ziel, eine neue Bestzeit zu laufen. Nach 4:35,40 Minuten überquerte Jana die Ziellinie und belegte damit in der Gesamtwertung den 22. Platz.

 

Jana 1500m StartJana (zweite v. rechts) am 1500m Start

 

Seit jeher werden im Rahmen der Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen die Deutschen Langstaffelmeisterschaften der Jugend ausgetragen. Mit dabei Thorsten Wilke in der Startgemeinschaft Osnabrück Ankum Bersenbrück. Geschwächt durch den Ausfall von Daniel Wieczorek ging die Staffel an den Start. Ersatzläufer Nick Euhus vom OTB steigerte sich zu seinen vorherigen Läufen deutlich und machte seine Sache als Startläufer sehr gut. Auf Position zwei lief Thorsten Wilke Bersenbrück ein ebenso solides Rennen wie der dritte Läufer Simon Preis aus Ankum. Schlussläufer Tim Struckmann aus Ankum überspurtete kurz vor der Ziellinie noch Henry Gintner von der TG 48 Würzburg und sicherte dem Team somit den 13. Platz in 3:34,93 Minuten.

 

 Wechsel 1 Nick auf Thorsten

 

Erster Wechsel von Nick auf Thorsten

 

Wechsel 2 Thorsten auf Simon

 

Zweiter Wechsel von Thorsten auf Simon

 

Gruppenbild Staffel

Die Staffel im Athletenblock

 

Nur 6 Stunden nach dem 1500m Lauf nutzte Jana am Ende des 1. Tages ihre zweite Möglichkeit und startete doch noch über 3000m Hindernis. Sie ging dort mit 17 weiteren Frauen an den Start. Hier ging von Anfang an die Post ab. Das Tempo war nach dem kräftezerrenden 1500m Lauf zu hoch. Jana stieg nach ca. 1800m aus dem Rennen in Höhe der Ziellinie aus.

Jana Start 3000m Hindernis

 

Jana (zehnte v. rechts) am 3000m Hindernis Start

 

Nach anfänglicher Enttäuschung konnte Ralf Wilke als Betreuer sie doch davon überzeugen, dass es besondere  Anerkennung verdient, sich über Jahre für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Bereits 2005 stand Jana bei einer Deutschen Jugendmeisterschaft im Trikot des TuS Bersenbrück am Start, ein wahres Aushängeschild für den TuS.