großer Jubel herrschte bei den TuSlern nachdem Nikolas Eiter den letzten Strafstoß gegen den SC Spelle Venhaus verwandelt hatte.Foto Rolf Kamper

Großer Jubel herrschte bei den TuS'lern, nachdem Nicolas Eiter den letzten Strafstoß gegen den SC Spelle-Venhaus verwandelt hatte. Foto Rolf Kamper

Die Viertelfinal-Begegnungen im Niedersachsenpokal der Amateure sind am Mittwochabend, 8.August, ausgelost worden. Oberligist TuS Bersenbrück trifft zuhause am Mittwoch, 3. Oktober, auf den Ligakonkurrenten Heeslinger SC. Gespielt werden soll am 3. Oktober entweder um 14:30 Uhr oder um 15:00 Uhr.

Gelost wurde am Mittwochabend in Barsinghausen. Bei der Ziehung wurden auch die möglichen Belastungen durch eine weite Anreise berücksichtigt. Daher wurden vor der Auslosung zwei Töpfe gebildet; die acht Oberligisten wurden in West- und Ostniedersachsen aufgeteilt. Die Partien in der Übersicht:

MTV Wolfenbüttel - FC Eintracht Northeim
1. FC Wunstorf - VfV Borussia 06 Hildesheim

SV Atlas Delmenhorst - FC Hagen/Uthlede
TuS Bersenbrück - Heeslinger SC

Für den TuS Bersenbrück ist das Duell gegen den Heeslinger SC dann das dritte Pokalspiel. In der "Qualifikationsrunde" gewann der TuS gegen Oythe (4:1), am gestrigen Dienstagabend folgte der Sieg im Elfmeterschießen gegen Spelle-Venhaus (4:3).

Bis zum ersten Kräftemessen mit dem Heeslinger SC muss der TuS übrigens nicht mehr lange warten: Bereits am zweiten Spieltag, dem 19. August, reist die Elf von Trainer Farhat Dahech zum HSC. In der letzten Saison konnten beide Mannschaften auswärts jeweils dreifach punkten.

Text: NOZ

Foto: Rolf Kamper