rrBersenbrück. Was bei vielen Mannschaften in der Oberliga längst Gewohnheit ist, ist nun auch in Bersenbrück eingeführt worden. Nach jedem Heimspiel gibt es eine Pressekonferenz mit beiden Trainern unmittelbar nach dem Spiel. Dazu sind nicht nur die Medienvertreter, sondern auch die Zuschauer eingeladen. Der große Zuspruch von Fans beider Lager im überfüllten Vereinsheim gab den Verantwortlichen Recht, diese Form der Informationsweitergabe zu wählen.

Pressekonferenz n.d.Spiel Bersenbrück gegen Cloppenburg.Foto R.Rehkamp.1Die Moderation übernahm jetzt auch zum ersten Mal Yvonne Richter vom gastgebenden TuS Bersenbrück, die trotz ein wenig Lampenfieber die Konferenz souverän leitete.

Pressekonferenz n.d.Spiel Bersenbrück gegen Cloppenburg.Foto R.Rehkamp.2

 

Gut eingeführt hat sie sich auch in der Rolle der Stadionsprecherin. Zusammen mit der bekannten Stimme von Werner Rehkamp wechselten sie sich bei den Stadiondurchsagen ab.

Pressekonferenz n.d.Spiel Bersenbrück gegen Cloppenburg.Foto R.Rehkamp.3Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit wird sie dann diese Aufgabe allein ausführen und sich mit Werner Rehkamp von Spiel zu Spiel abwechseln.

Pressekonferenz n.d.Spiel Bersenbrück gegen Cloppenburg.Foto R.Rehkamp.4

Großen Zuspruch fand auch eine essenstechnische Neuerung im Grillpavillion neben dem Vereinsheim,

Pressekonferenz n.d.Spiel Bersenbrück gegen Cloppenburg.Foto R.Rehkamp.5wo erstmals eine neue Fritteuse eingesetzt wurde, wo reger Zuspruch nach der „TuS-Platte“ zu verzeichnen war.