Vorweg: Ich erinnere mich an eine Veranstaltung, die fast genau 60 Jahre zurückliegt. Zur Einweihung der ersten Turnhalle in Bersenbrück (heute im Bereich der Von - Ravensberg – Schule) wurde ein Boxabend arrangiert. Im damals noch kleinen Bersenbrück fand dieses Event großes Interesse und war restlos ausverkauft. Kein Wunder, denn in den Reihen der eingeladenen Boxvereine stand der Bersenbrücker Theo Wittenberg, der für den BSV Melle boxte. Boxen – damals in unserer Region noch eine eher exotische Sportart, fand jedoch wenig Zuspruch, obwohl auf internationaler Ebene auch deutsche Faustkämpfer große Erfolge errangen.

Seit 2011 verfügt der TuS Bersenbrück über eine eigene Boxabteilung. Artur Fuchs, der seit seinem 12.Lebensjahr dem Boxsport verbunden ist, schaffte es durch sein unermüdliches Engagement den Boxsport vor Ort so zu beleben, dass die Abteilung heute 40 Mitglieder zählt. Durch seine persönliche Ausstrahlung und sein fachliches Wissen genießt er hohe Anerkennung und viele Sympathien. Besonders wichtig ist ihm immer die Integration sportinteressierter Neubürger geblieben. Gerade im Boxen lassen sich Tugenden wie Disziplin, Verlässlichkeit und Fairness entwickeln und pflegen.

Das Alter der Mitglieder liegt zwischen 8 und 30 Jahren. 8 Sportler sind aktiv im Ring in verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen. Durch die erfolgreiche Teilnahme (vordere Platzierungen) an den Weser – Ems – Meisterschaften, Niedersachsenmeisterschaften und diversen Einladungsturnieren haben sich Aktive wie Martin Pfaffenrot, Marcel Prädiger, Marcel Sittner, Lukas Reiswich schon ihre sportlichen Qualitäten beweisen können.

Die Boxsportler, die auch aus den umliegenden Ortschaften Alfhausen, Ankum, Eggermühlen, Kettenkamp und Gehrde kommen, trainieren unter der Leitung des Übungsleiters Oleg Leis zweimal pro Woche. Seit vorigem Jahr haben auch einige Mädchen den Zugang zum Boxsport gefunden. Die Abteilung wird in erfreulichem Umfang von der Elternschaft unterstützt.

Artur Fuchs, der seit 2000 in Bersenbrück wohnt, hat in jungen Jahren in Kasachstan als Jugendlicher und Erwachsener Wettkämpfe bestritten und war Landesmeister. In der jüngeren Vergangenheit trainierte er Mitglieder der Boxabteilung von Rasensport Osnabrück, vor Eingliederung der Boxsparte in den TuS (2011) elf Jahre auch Boxinteressierte aus dem Bersenbrücker Raum.

Der Verein freut sich, mit Artur Fuchs einen höchst kompetenten und engagierten Trainer in seinem Angebot zu haben und hofft auf eine noch lange Zusammenarbeit.

Artur Fuchs

Hermann Thöle