Ralf Küthe Zur Lienen vervollständigt TuS Vorstand.Foto R.Rehkamp

Aus dem Bericht des Vorsitzenden Paul Fleddermann anlässlich der Mitgliederversammlung ging hervor, dass im Jahre 2010 der TuS 125 Jahre alt wird. Für das Jubiläum sind schon Vorgespräche geführt worden und erste Planungen angelaufen. Es wird keine große zentrale Veranstaltung geben, sondern die einzelnen Events der Abteilungen sollen als Jubiläums-Events gestaltet werden, vielleicht etwas größer und in anderer Art und Weise. Für die Koordination soll in Kürze ein Jubiläumsausschuss gebildet werden.
Organisatorisch wird sich in 2019 die Fußballabteilung als eine der größten Abteilungen des Vereins neu aufstellen. Hier wird die Bildung eines neuen Fußballvorstandes in Angriff genommen, der dann gemeinschaftlich die anfallenden Aufgaben bewerkstelligen will.

Kassenbericht:
Schatzmeister Werner Rehkamp berichtete von einem unspektakulären Geschäftsjahr im kaufmännischen Bereich. So konnten die recht hohen kurzfristigen Verbindlichkeiten des 1367 Mitglieder zählenden Vereins um die Hälfte bis zum Jahresende reduziert werden. Dieser Wert gilt auch als Gratmesser für die Liquidität des Vereins, worauf der NFV ein besonderes Augenmerk legt bei der Lizensierung im Fußballbereich. Im Namen der Kassenprüfer berichtete Reinhard Wieland über eine tadellos geführte Kasse. Auf seinen Antrag hin wurde dem Vorstand einstimmig die Entlastung erteilt.

Wahlen innerhalb des Vorstandes:

Wiedergewählt wurden Paul Fleddermann als 1. Vorsitzender, Vincenz Cuylits als 2. Vorsitzender, Werner Rehkamp als Vorstand Finanzen, Harald Nehls als Vorstand für den Bereich Sport, Karl-Heinz Schnebel als Vorstand für den Bereich Mitgliedermanagement, Mitgliederbetreuung, Vereinsentwicklung, Ehrenamt und Fortbildung. Ralf Küthe-Zur Lienen wurde erstmalig als Vorstand Vereinsmanagement, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, da dieser Posten bislang vakant war. Weil Ralf Küthe-Zur Lienen sich schon während des Jahres bereit erklärt hatte, im Vorstand mitzuarbeiten, wurde er schon im Laufe des vergangenen Jahres in die Vorstandsarbeit mit eingebunden.

Bestätigung des Sportausschusses:

Die Abteilungsleiter bilden den Sportausschuss und wurden von der Versammlung ohne Gegenstimme bestätigt. Dies sind für den Breitensport Harald Nehls, für den Basketball Edwin Langemann, für das Boxen Oleg Leis, für die Fußballjugend Dirk Milde als Sprecher des Jugenvorstandes, für den Herren Fußball Peter Buschermöhle, für den Alt-Herren-Fußball Karl-Heinz Schnebel, Ingrid Wilke für die Leichtathletik, Wilma Kolde für das Schwimmen, Hildegard Fleddermann für das Sportabzeichen, Nadine Fischer für das Turnen und Torsten Schröder für den Volleyball.

Berichte der Abteilungen:

Hildegard Fleddermann teilte mit, dass im vergangenen Jahr 107 Erwachsene und 106 Kinder die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen geschafft haben. Daneben erhielten 14 Familien als besondere Urkunde das Familiensportabzeichen. Die Verleihung der Urkunden wird wieder im Mai stattfinden.

Wilma Kolde berichtete, dass die Mehrheit der von den Schwimmern ausgeübten Starts bei den Kreis-, Kreisjahrgangs- und Kreismastersmeisterschaften sowie Vergleichswettkämpfen jeweils auf dem Podium landeten. Das besondere Feeling des Nachtschwimmens kann man wieder beim 24-Stunden-Schwimmen am 22./23.Juni erleben.

Edwin Langemann ist neuer Leiter der Basketballabteilung und Nachfolger von Udo Takahashi, der aus beruflichen und privaten Gründen sein Amt aufgeben musste. Die sportlich aus der Bezirksliga abgestiegene Herrenmannschaft überlegt zur Zeit, ob sie mit einem völlig neu formierten Team in der Kreisklasse wieder anfangen will.

Aus dem Bericht von Nadine Fischer ging hervor, dass nach dem Ausscheiden der hauptamtlichen Trainerin Alwine Boklage die Übungsstunden des Kinderturnens von den verschiedenen Übungsleiter übernommen wurden.

In der Leichtathletikabteilung haben sich in 2018 die Trainingsschwerpunkte etwas geändert. Die Leistungsträger der vergangenen Jahre trainieren nicht mehr mit Ziel „Deutsche Meisterschaft“, sondern eher „Jedermann-Zehnkampf“, berichtete Ingrid Wilke.

Harald Nehls wies darauf hin, dass zur Breitensportabteilung neben Laufen auch allgemeines Fitnesstraining, Wandern, Nordic-Walking und Radfahren gehören. Seit April 2015 gibt es so zum Beispiel den Kurs „Fit am Vormittag“ mittwochs um 9 Uhr im Obergeschoss des Vereinsheimes mit Marion Nehls.

Torsten Schröder berichtete über die vielen Erfolge der zahlreichen Volleyballmannschaften. Zur neuen Saison ersetzt Michael Grewing Michael Rehkamp als Spielertrainer der ersten Herrenmannschaft. Michael Rehkamp wird sich dann verstärkt um die Nachwuchsarbeit kümmern.

Oleg Leis berichtete für die 55 Personen umfassende Boxabteilung. Zum Training kommen regelmäßig 30 bis 35 Jungen und Mädchen. Auch hier waren erste Plätze bei den Weser-Ems-Meisterschaft und bei den Niedersachsen-Meisterschaft zu verzeichnen.

Für die drei Fußball Herrenmannschaften berichtete erstmals Peter Buschermöhle. Sowohl die zweite als auch die dritte Mannschaft belegen nach ihren Aufstiegen Mittelplätze in der Kreisliga und in der zweiten Kreisklasse. Mit der Aussicht, mit zwei Siegen im Niedersachsenpokal etwas Großes und Besonderes erreichen zu können, sei ein großer Ansporn für die erste Herrenmannschaft.
Karl-Heinz Schnebel berichtete für die 93 Personen starke Alte Herren-Fussballsparte, wo 50 Spieler bei den 25 ausgetragenen Spielen der Ü-50 und Ü-60 eingesetzt wurden.
Dirk Milde berichtete über die 14 Teams mit zirka 200 Kinder und Jugendlichen sowie 37 Trainer und Betreuer der Fußballjugendabteilung. „Das bei uns Talente heranwachsen und unsere Arbeit so schlecht nicht sein kann, bleibt auch anderen Vereinen nicht verborgen“, hob er stolz hervor. So spielen aktuell 12 Bersenbrücker Jungs höherklassig in den Mannschaften von SV Werder Bremen, SV Meppen, VfL Osnabrück, SF Lotte, Bramsche, Ankum sowie in Landes-, Regional-und Stützpunkt- und Kreisauswahlen. Milde dankte in diesem Zusammenhang dem Fußballförderverein für die Unterstützung durch finanzielle Zuwendungen bei der Ausrüstung und Durchführung von Veranstaltungen.

Die Aufnahme zeigt von links Vincenz Cuylits, Ralf Küthe-Zur Lienen, Edwin Langemann und Paul Fleddermann